Buch druckenBuch drucken

Sekundarstufe I

Sekundarstufe I

Lernraum: Lernen und Gesundheit digital
Kurs: Lernen und Gesundheit digital
Buch: Sekundarstufe I
Gedruckt von:
Datum: Montag, 12. November 2018, 20:12

Aufbau

Fit fürs Lernen 

Jugendliche in Bewegung zu bringen, ist oft nicht einfach. Kleine Bewegungspausen im Unterricht lockern anstrengende Lernphasen auf und steigern wieder Aufmerksamkeit und Konzentration. Hier haben sich Bewegungstutoren und -tutorinnen aus der Klasse bewährt, die ihre Mitschülerinnen und Mitschülern auf Augenhöhe motivieren können.

Mobile Endgeräte, Computer sowie Whiteboards werden gezielt für diese Unterrichtseinheit genutzt: Eigens für die Materialien produziert wurden Videos, in denen Schülerinnen und Schüler Übungen für die Bewegungspause anleiten. Mit der Kamerafunktion ihres Handys nehmen die Jugendlichen außerdem neue Ideen für Übungen auf und setzen sich über diesen Weg intensiv mit den Zielen von Bewegungspausen auseinander. Nutzen Sie  auch weitere Funktionen des Digitalen Lernraums mit Möglichkeiten für ein Feedback der Lernenden und ein Bewegungs-Quiz zur spielerischen Ergebnissicherung.

Autoren: Michael Waitz, StR (RS) und Stefan Schilling, StR (RS), beide an der Realschule am Europakanal Erlangen

Wichtig: Damit Sie diese Unterrichtseinheit aktiv im Unterricht nutzen können, müssen Sie sie zunächst anfordern, auch wenn sie hier bereits angezeigt wird. Dieser Schritt ist zur Aktivierung notwendig. Wie dies geht, erfahren Sie im Tutorial „So fordern Sie eine Unterrichtseinheit an".

„Die neue Art des Lernens wirkt sehr motivierend“: Interview mit dem Lehrer Christoph Marquardt, der Bewegungspausen an einer Hamburger Stadtteilschule mithilfe dieser Unterrichtseinheit eingeführt hat.

Zur Unterrichtseinheit

Nicht ohne mein Smartphone 

Mit dem Wechsel in eine weiterführende Schule erhalten Jugendliche oft ihr erstes Smartphone. Für viele nimmt das mobile Gerät schon bald den Stellenwert eines digitalen Freundes ein. In Familien sorgt das Smartphone daher immer wieder für Streit und Diskussionen. Erwachsene sorgen sich um einen allzu bedenkenlosen Umgang der Jugendlichen mit den mobilen Geräten. Für Jugendliche scheinen die Ängste der Erwachsene übertrieben.

Die vorliegenden Unterrichtsmaterialien sensibilisieren für einen bewussten Umgang mit dem Smartphone. Im Zentrum steht ein Rollenspiel, bei dem sich die Schülerinnen und Schüler in die unterschiedlichen Perspektiven von Eltern und Jugendlichen hineinversetzen und das sie als Comic oder Video mit dem Tablet oder Smartphone umsetzen. Darüber hinaus stehen die Unterrichtsmaterialien als PDF zum Download für den Offline-Einsatz in der Schule zur Verfügung (siehe Downloadbox auf der Startseite).

Autorin: Jana Kausch, freie Medienpädagogin in Berlin, konzipiert und leitet Projekte zur Förderung von Medienkompetenzen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Im Fokus steht der kritische und reflektierte Umgang mit Medien.

Wichtig: Damit Sie diese Unterrichtseinheit aktiv im Unterricht nutzen können, müssen Sie sie zunächst anfordern (auch wenn sie hier bereits angezeigt wird). Dieser Schritt ist zur Aktivierung notwendig. Wie dies geht, erfahren Sie im Tutorial "So fordern Sie eine Unterrichtseinheit an".

Zur Unterrichtseinheit

Schülerbetriebspraktikum 

Ein Beispiel für Inklusion mit Tablets

Für viele Schülerinnen und Schüler steht in der 8. oder 9. Klasse das Schülerbetriebspraktikum an. Damit dieses Spaß macht und es nicht zu Unfällen oder Gesundheitsgefahren kommt, müssen alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, sich gut darauf vorzubereiten. Diese Unterrichtsmaterialien unterstützen die Jugendlichen dabei, sich intensiv mit ihrem Praktikumsbetrieb auseinanderzusetzen, und sensibilisieren sie für ein sicherheits- und gesundheitsgerechtes Verhalten während des Praktikums.

Die Unterrichtseinheit ist bewusst für den inklusiven Unterricht angelegt. Vorgestellt werden zwei verschiedene Möglichkeiten, sich mit dem Thema "Schülerbetriebspraktikum" medial zu befassen. Die erste Variante ist stark visuell geprägt und eignet sich deshalb gut für leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler sowie Jugendliche mit Hörbeeinträchtigung. Die zweite Variante enthält überwiegend Audioaufgaben und richtet sich vor allem an Jugendliche mit einer starken Sehbeeinträchtigung.

Autorin: Selma Brand, Medientrainerin und Mitglied des Netzwerks "Inklusion mit Medien", berät Schulen im Bereich der inklusiven Medienpädagogik

Wichtig: Damit Sie diese Unterrichtseinheit aktiv im Unterricht nutzen können, müssen Sie sie zunächst anfordern (auch wenn sie hier bereits angezeigt wird). Dieser Schritt ist zur Aktivierung notwendig. Wie dies geht, erfahren Sie im Tutorial "So fordern Sie eine Unterrichtseinheit an". Die Unterrichtsmaterialien stehen auch als PDF zum Download zur Verfügung (siehe Downloadbox auf der Startseite).

Zur Unterrichtseinheit

Stark sein – ich rauche nicht! 

Nichtrauchen ist unter Jugendlichen immer angesagter – auch dank jahrzehntelanger Präventionsarbeit. Doch die Präventionserfolge scheinen bedroht. Inzwischen locken Wasserpfeifen, E-Shishas und E-Zigaretten mit ihren bunten Liquids und exotischen Geschmacksrichtungen und erfreuen sich bei vielen Jugendlichen zunehmender Beliebtheit. Umso wichtiger ist es, Kinder und Jugendliche frühzeitig für die Risiken zu sensibilisieren.

In dieser Unterrichtseinheit setzen sich die Schülerinnen und Schüler aktiv mit dem Thema Rauchen auseinander – mit interaktiven Aufgaben, anhand von Erklärfilmen und einem Quiz. Um eigenes Verhalten und Erfahrungen zu reflektieren, nutzen sie zudem verschiedene Tools des Digitalen Lernraums zum kooperativen Arbeiten. Im zweiten Teil der Unterrichtseinheit erstellen sie selbst Medien, die andere über die negativen Folgen des Rauchens aufklären.

Autor: Christoph Marquardt, Lehrer an der Ilse-Löwenstein-Stadtteilschule in Hamburg, arbeitet seit 6 Jahren schwerpunktmäßig mit digitalen Medien. Zudem ist er als Berater für die digitale Unterrichtsentwicklung tätig.

Wichtig: Damit Sie diese Unterrichtseinheit aktiv im Unterricht nutzen können, müssen Sie sie zunächst anfordern (auch wenn sie hier bereits angezeigt wird). Dieser Schritt ist zur Aktivierung notwendig. Wie dies geht, erfahren Sie im Tutorial "So fordern Sie eine Unterrichtseinheit an". Die Unterrichtsmaterialien stehen auch als PDF zum Download zur Verfügung (siehe Downloadbox auf der Startseite).