Buch druckenBuch drucken

Schulstufen

Hier finden Sie Lern-Minis

Lernraum: Lernen und Gesundheit digital
Kurs: Lernen und Gesundheit digital
Buch: Schulstufen
Gedruckt von:
Datum: Mittwoch, 16. Januar 2019, 14:20

Aufbau

Mustertitel Lerneinheit

In Kürze erscheint hier eine weitere Lerneinheit für Ihren digitalen Unterricht.

Kurse für die Sekundarstufe 1

Fit fürs Lernen 

Jugendliche in Bewegung zu bringen, ist oft nicht einfach. Kleine Bewegungspausen im Unterricht lockern anstrengende Lernphasen auf und steigern wieder Aufmerksamkeit und Konzentration. Hier haben sich Bewegungstutoren und -tutorinnen aus der Klasse bewährt, die ihre Mitschülerinnen und Mitschülern auf Augenhöhe motivieren können.

Autoren: Michael Waitz, StR (RS) und Stefan Schilling, StR (RS), beide an der Realschule am Europakanal Erlangen

Wichtig: Damit Sie diese Unterrichtseinheit aktiv im Unterricht nutzen können, müssen Sie sie zunächst anfordern, auch wenn sie hier bereits angezeigt wird. Dieser Schritt ist zur Aktivierung notwendig. Wie dies geht, erfahren Sie im Tutorial „So fordern Sie eine Unterrichtseinheit an".

„Die neue Art des Lernens wirkt sehr motivierend“: Interview mit dem Lehrer Christoph Marquardt, der Bewegungspausen an einer Hamburger Stadtteilschule mithilfe dieser Unterrichtseinheit eingeführt hat.

Zur Unterrichtseinheit

Nicht ohne mein Smartphone 

Mit dem Wechsel in eine weiterführende Schule erhalten Jugendliche oft ihr erstes Smartphone. Für viele nimmt das mobile Gerät schon bald den Stellenwert eines digitalen Freundes ein. In Familien sorgt das Smartphone daher immer wieder für Streit und Diskussionen. Erwachsene sorgen sich um einen allzu bedenkenlosen Umgang der Jugendlichen mit den mobilen Geräten. Für Jugendliche scheinen die Ängste der Erwachsene übertrieben.

Die vorliegenden Unterrichtsmaterialien sensibilisieren für einen bewussten Umgang mit dem Smartphone. Im Zentrum steht ein Rollenspiel, bei dem sich die Schülerinnen und Schüler in die unterschiedlichen Perspektiven von Eltern und Jugendlichen hineinversetzen und das sie als Comic oder Video mit dem Tablet oder Smartphone umsetzen. Darüber hinaus stehen die Unterrichtsmaterialien als PDF zum Download für den Offline-Einsatz in der Schule zur Verfügung (siehe Downloadbox auf der Startseite).

Autorin: Jana Kausch, freie Medienpädagogin in Berlin, konzipiert und leitet Projekte zur Förderung von Medienkompetenzen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Im Fokus steht der kritische und reflektierte Umgang mit Medien.

Wichtig: Damit Sie diese Unterrichtseinheit aktiv im Unterricht nutzen können, müssen Sie sie zunächst anfordern (auch wenn sie hier bereits angezeigt wird). Dieser Schritt ist zur Aktivierung notwendig. Wie dies geht, erfahren Sie im Tutorial "So fordern Sie eine Unterrichtseinheit an".

Zur Unterrichtseinheit

Unterrichtseinheiten für die Sekundarstufe II

Konzentration, aber richtig 

Wer erfolgreich lernen möchte, muss sich konzentrieren können. Doch das ist gar nicht so einfach. Viele Schülerinnen und Schüler wissen nicht, wie sie sich über einen längeren Zeitpunkt selbst so motivieren können, dass ihre Aufmerksamkeit auf die gerade anstehenden Aufgaben fokussiert wird.

Bitte registrieren Sie sich, um diese Lerneinheit nutzen zu können. Informationen, wie Sie sich als Lehrer registrieren und Kursvorlagen nutzen können, erhalten Sie hier.

Zur Unterrichtseinheit

 

Mehr Energie im Schulalltag 

Die Zeit der Vorbereitung auf das Abitur ist mit langen Sitzzeiten und auch mit Stress verbunden. Um Verspannungen vorzubeugen, ist Bewegung unerlässlich. Doch sie kommt in dieser Phase bei den meisten Schülerinnen und Schülern zu kurz. Diese Unterrichtsmaterialien zeigen, wie die Lernenden durch kleine Bewegungspausen entspannen und neue Kraft tanken können.

Bitte registrieren Sie sich, um diese Lerneinheit nutzen zu können. Informationen, wie Sie sich als Lehrer registrieren und Kursvorlagen nutzen können, erhalten Sie hier.

Zur Unterrichtseinheit

 

Soziale Netzwerke 

Eine große Zahl von Jugendlichen und jungen Erwachsenen bewegt sich täglich in sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram und Snapchat – und das oft ziemlich unbedarft. Eltern und Lehrkräfte kennen diese Dienste dagegen vielfach nur vom Hörensagen und sehen vor allem die möglichen Gefahren. Diese Unterrichtsmaterialien regen zu einem Vergleich verschiedener Haltungen gegenüber sozialen Netzwerken an, um über das eigene Mediennutzungsverhalten nachzudenken.

Die Unterrichtsmaterialien in voller Länge finden Sie unter DGUV Lernen und Gesundheit. Einige Aufgaben dieser Unterrichtseinheit sind zusätzlich hier im Digitalen Lernraum angelegt: Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte können sich mit ihrem Smartphone direkt an der Umfrage beteiligen, die im Rahmen dieser Unterrichtseinheit entwickelt wird. Außerdem erstellen die Schülerinnen und Schüler eigene Informationsmaterialien über die Chancen und Gefahren sozialer Netzwerke, die sie in den Digitalen Lernraum hochladen.

Autorin und Autor: Birthe Nierholz, Duisburg; Richard Heinen, Düsseldorf

Wichtig: Damit Sie diese Unterrichtseinheit aktiv im Unterricht nutzen können, müssen Sie sie zunächst anfordern, auch wenn sie hier bereits angezeigt wird. Dieser Schritt ist zur Aktivierung notwendig. Wie dies geht, erfahren Sie im Tutorial „So fordern Sie eine Unterrichtseinheit an".

Zur Unterrichtseinheit

Kurse für Berufsbildende Schulen

Move to Learn

Mit Beginn ihrer Ausbildung geben viele Jugendliche ihre sportlichen Aktivitäten auf. Umso wichtiger ist es, dass die Berufsschule Impulse setzt, damit sich die Auszubildenden wieder mehr bewegen – im schulischen, beruflichen und privaten Alltag. Ein Schritt in diese Richtung ist die Einführung von Bewegungspausen. Diese Unterrichtsmaterialien zeigen, wie es gelingen kann, diese nachhaltig in den Unterricht an Berufsschulen zu integrieren.

Autorin: Sabine Rörig, Oberstudienrätin für Sport/Gesundheitsförderung und Wirtschaft am Joseph-DuMont-Berufskolleg, Köln, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Zusammenhang von Bewegung und Lernen.

Wichtig: Damit Sie diese Unterrichtseinheit aktiv im Unterricht nutzen können, müssen Sie sie zunächst anfordern, auch wenn sie hier bereits angezeigt wird. Dieser Schritt ist zur Aktivierung notwendig. Wie dies geht, erfahren Sie im Tutorial So fordern Sie eine Unterrichtseinheit an”.

Zur Unterrichtseinheit

Clever im Netz 

Viele Auszubildende sind als sogenannte Generation Web 2.0 mit dem Internet aufgewachsen. Soziale Netzwerke sind für sie für den Austausch untereinander und die Selbstdarstellung von essentieller Bedeutung. Ihr Motto: „Ich werde gesehen, also bin ich". Doch auch Personalverantwortliche recherchieren mehr und mehr in sozialen Netzwerken, wenn es um die Auswahl passender Bewerberinnen und Bewerber geht. Nicht immer gefällt ihnen, was sie dort zu sehen bekommen. Diese Unterrichtsmaterialien motivieren Berufsschülerinnen und Berufsschülern zur intensiven Auseinandersetzung mit der eigenen Nutzung von sozialen Netzwerken und ihrer Selbstdarstellung im Internet.

Das Thema soziale Netzwerke wird in dieser digitalen Unterrichtseinheit anhand interaktiver Aufgaben erarbeitet: Die Schülerinnen und Schüler nutzen verschiedene Tools zum kooperativen Arbeiten, reflektieren die medialen Nutzungsgewohnheiten in ihrer Klasse mit Online-Umfragen und testen ihr Wissen in einem Medien-Quiz. Darüber hinaus stehen die Unterrichtsmaterialien als PDF zum Download für den Offline-Einsatz in der Schule zur Verfügung (siehe Downloadbox auf der Startseite).

Autorin: Dr. Maren Risch ist Medienpädagogin in Wolfsburg. Sie hat verschiedene medienpädagogische Projekte an unterschiedlichen Schulformen durchgeführt, insbesondere an berufsbildenden Schulen in Deutschland und Luxemburg. Außerdem beschäftigt sie sich mit Sprachbildung.

Wichtig: Zur Vorbereitung dieser Unterrichtseinheit sollte die Lehrkraft die technischen Voraussetzungen in den Unterrichtsräumen klären, eine Checkliste für die Arbeit im Digitalen Lernraum finden Sie hier. Damit Sie diese Unterrichtseinheit aktiv im Unterricht nutzen können, müssen Sie sie zunächst anfordern, auch wenn sie hier bereits angezeigt wird. Dieser Schritt ist zur Aktivierung notwendig. Wie dies geht, erfahren Sie im Tutorial „So fordern Sie eine Unterrichtseinheit an".

Zur Unterrichtseinheit

Arbeitsschutz für Azubis

Teil I - Kaufmännische Berufe

Arbeitsschutz geht nur Beschäftige an, die richtig gefährliche Jobs haben? Falsch! Auch im Büro können durchaus Unfälle passieren oder Gesundheitsrisiken auftreten. Besonders Sie als Neuling sollten deshalb Bescheid wissen, wie Sie in Ihrem Büroalltag gesund bleiben. Mit diesem Test können Sie prüfen, wie gut Sie sich in Sachen Arbeitsschutz auskennen. Und Sie lernen, wie Sie Risiken vermeiden oder zumindest mindern können.

Zum Quiz

Arbeitsschutz für Azubis

Teil II - Bauberufe

Wer auf Bau- und Montagestellen arbeitet, sollte ein paar Basics in Bezug auf Unfallverhütung und Gesundheitsschutz draufhaben. Schließlich sind Beschäftigte im Baubereich vergleichsweise hohen Unfall- und Gesundheitsrisiken ausgesetzt. Woran das liegt? Vor allem an den besonderen Arbeitsbedingungen. Mit diesem kleinen Test können Sie prüfen, wie gut Sie sich auskennen. Und Sie lernen, wie Sie Risiken vermeiden oder zumindest mindern können.

Zum Quiz